Montag nach dem 1.Fastensonntag

Tageslesungen
Lev 19, 1-2. 11-18 | Mt 25, 31-46

Der Herr sprach zu Mose:Rede zur ganzen Gemeinde der Israeliten, und sag zu ihnen: Seid heilig, denn ich, der Herr, euer Gott, bin heilig. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin der Herr. (Lev 19, 2.18b)

Anfangen bei mir selbst
Gott, wenn ich mich selbst nicht ausstehen kann, kann ich auch andere nicht ertragen.
Wenn ich mich selbst nicht akzeptieren kann, kann ich auch andere nicht annehmen.
Wenn ich zu mir selbst nicht „Ja“ sagen kann, kann ich auch andere nicht bejahen.Wenn ich mich selbst nicht leiden kann, kann ich auch andere nicht mögen.Wenn ich mich selbst nicht lieben kann, kann ich mich anderen auch nicht liebevoll zuwenden.Gott, ich kann meinen Nächsten nicht lieben wie mich selbst, wenn ich mich selbst nicht liebe.
Aus: Ceelen, P.; Carretto, Carlo; Ehrlich vor Gott; Freiburg 1981;

Wer oder was hindert mich oder hat mich daran gehindert, mich selbst zu lieben, so anzunehmen wie ich bin?

"Man wandelt nur, was man annimmt“ 
C.G.Jung

(c) Wilfried Schumacher