30.12.2020 Mittwoch nach Weihnachten


Das Kind wuchs heran und wurde kräftig; Gott erfüllte es mit Weisheit, und seine Gnade ruhte auf ihm. Lk 2,40

Der Herr kann nicht anders, als uns zu lieben. So ist er nun mal – so anders als wir. Er liebt uns immer, mehr als wir uns selbst lieben können. Das ist sein Geheimnis, um in unsere Herzen einzutreten. Gott weiß, dass der einzige Weg, uns zu retten, uns innerlich zu heilen, darin besteht, uns zu lieben. Es gibt keinen anderen Weg. Er weiß, dass wir nur besser werden, wenn wir seine unermüdliche Liebe annehmen, die sich niemals ändert, die aber uns verändert. Nur die Liebe Jesu verwandelt das Leben, heilt die tiefsten Wunden und befreit uns aus den Teufelskreisen von Unzufriedenheit, Ärger und Klagen.
Papst Franziskus

Nicht alle werden am Heiligen Abend die Christmette aus Rom verfolgt haben. Papst Franziskus hat eine mutmachende Predigt gehalten. Deshalb begleitet uns „zwischen den Jahren“ jeweils ein Wort aus der Weihnachtspredigt und dazu immer auch etwas Musik. Die Zeit, zuzuhören, haben wir ja im Lockdown hoffentlich.

(c) Wilfried Schumacher

Kommen Sie mit mir und miteinander ins Gespräch

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.