5.Fastensonntag

Du stelltest meine Füße in weiten Raum.
Psalm 31,9



Die Sonntage der Fastenzeit sind als Gedächtnistage der Auferstehung Jesu vom Fasten ausgenommen. Heute darf ich „ausruhen“ auf unserem Weg zum Osterfest. Ich kann noch einmal zurückschauen auf „meine“ Woche mit dem MISREREOR-Fastentuch.

Das „Motto-Lied“ zur MISEREOR-Aktion – Text: Helmut Schlegel; Musik:Joachim Raabe

Refrain: Du stellst meine Füße
auf weiten Raum
und ich traue mich, mutig zu gehen.

Feste Schuhe, leichte Schritte
und am Horizont ein Ziel,
Wegbegleitung hin zur Mitte
und ein sicheres Asyl.
Das gibst du mir,
du, Gott, ich danke dir.
Refrain
Gute Wege, starke Brücken,
wo Morast ist, festen Stand,
Hinweistafeln ohne Lücken,
einen Stock in meine Hand:
Das gibst du mir,
du, Gott, ich danke dir.
Refrain
Einen Engel mir zur Seite
einen, der mir Mut zuspricht,
Ruheplätze, Brot und Freude
und ein Lächeln im Gesicht:
Das gibst du mir,
du, Gott, ich danke dir.
Refrain

(c) Wilfried Schumacher mit Material von MISEREOR

Kommen Sie mit mir und miteinander ins Gespräch

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.