Weihnachten

Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch das Wort geworden und ohne es wurde nichts, was geworden ist. In ihm war Leben und das Leben war das Licht der Menschen.
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt. (Joh 1,1-4.14)

(c) Ulrich Müller-Elsasser/pfarrrbriefservice.de

Traue dem Leben
Da traut sich jemand was
sprüht die Botschaft an den Pfeiler
ins Dunkel der darüber liegenden Brücke
Da schreibt jemand: Trust Life
Traue dem Leben
Grün auf hellem Grund
Ganzjährig aufgetragen bei Tag und bei Nacht
Die leere Krippe davor
mit einem Licht erleuchtet
Religiöse Romantik? Freches Arrangement?
Oder auf den Punkt gebracht?
Traue dem Leben
Weil Gott bei dir ist im Hellen und Dunklen
Ganzjährig bei Tag und bei Nacht
Markus Neuland, In: Pfarrbriefservice.de

Ich wünsche Ihnen Gesegnete Weihnachten!
Trauen Sie dem Leben!
Wilfried Schumacher

P.S.: Und wie ist es mit Ihrer Krippenfigur? Hatten Sie sich eine ausgesucht, aus deren Perspektive Sie das Weihnachtsgeschehen betrachten wollten? Wollen Sie uns teilhaben lassen an Ihren Gedanken. Schreiben Sie es unten in den Kommentar.

Mit diesem Lied haben wir unseren Weg begonnen. Mit den festlichen Klängen wollen wir ihn beenden.

(c) Wilfried Schumacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.